wp0eef603b.png
wpae9fb54a.png

 

 

       Onderwijscentrum voor Nek-, Schouder- en Armklachten

wp5533b116.gif
wp0f63967a.png
wp5533b116.gif
wp8f999a07.png
wp5533b116.gif
wpeb6c9fe7.png
wp5533b116.gif
wp7f83f814.png
wp1bf0890e.png
wp5533b116.gif
Home
Home
wp3966d033.png
Adres:
Pinksterbloem 5
9761 LT Eelde
Nederland / Niederlande
Tel:  050-3111544
Fax: 050-3110957
http://www.nsastenvers.nl
E-mail: info@nsastenvers.nl
CD Anatomie und Bildgebung der leicht eingeschränkten Schulter
Dr. Jan Derek Stenvers, Dr. med. Henk van Woerden, Dr. med. Lucas Kingma
Auf dieser CD-ROM wird eine anatomische und bildgebende Untersuchung der Schulter besprochen.
Diese Studie wurde durchgeführt um ausführlichere dreidimensionale Information über die anatomischen Strukturen
der Schulter zu erhalten bei Anheben des Arms in verschiedene Richtungen.
Diese Studie war notwendig, um zu einer besserer Interpretation der bei kineradiographischen Funktionsuntersuchungen
der Schulter erhobenen Befunde zu kommen.
In den letzten 25 Jahren haben wir diese Untersuchung auf der Röntgenabteilung des Martini Krankenhauses in
Groningen bei über 5000 Patienten mit Schulterbeschwerden durchgeführt. In vielen Fällen konnte der gestörte
Bewegungsmechanismus gut in Bild gebracht werden.
Es fiel uns auf, daß die verschiedenen Schulterbeschwerden nicht nur Anlass sind zu einer gestörten Bewegungs-
mechanik, sondern daß die gestörte Mechanik in vielen Fällen ihrerseits Schmerzen verursacht. Deshalb machen wir
bei den Schmerzen einen Unterschied in Bezug auf  Diagnose bzw. Mechanik.
Das Phänomen mechanisch bezogene Schmerzen hatten wir bei der primären Frozen Shoulder bereits in der Form
des Kissing Coracoid nachgewiesen. Wird der Arm in der Endposition der Anteflexion forciert weiter bewegt, dann
führt dies zu Gewebeverdichtung zwischen dem Processus coracoideus und der Clavicula, verknüpft mit Schmerzen.
Die Kineradiographie hat auch Nachteile; eine dreidimensionale Bewegung wird auf eine Fläche projektiert.
Das führt zu Diskussionen über die Deutung der Befunde. Schon früher haben wir mit 3D-MRI und geometrischen
Modellen bei Versuchspersonen und Patienten versucht, die dritte Dimension abzubilden. Oft gab es jedoch
Einschränkungen: entweder war das abzubildende Objekt zu klein, oder die Röntgenbelastung war zu groß.
Nach Rücksprache mit Dr. Lucas Kingma, Radiologe (Medisch Centrum Haaglanden, Den Haag), und
Fred van Immerseel, Präparator (Laboratorium für Anatomie und Embryologie, Leiden), haben wir beschlossen,
ein Präparat derart zu konservieren, daß die Beweglichkeit der Schulter so ist wie am lebenden Leib.
Es wurde ein umfassendes und besonders großes Projekt:
* Es ist die erste mir bekannte Studie, wobei die Schulter eines Präparats nicht in der anatomischen Position
   untersucht wurde, sondern mit angehobenem Arm.
Außer der üblichen anatomischen Untersuchung in Form von Gewebeschnitten, wurde das Präparat auch mit
bildgebenden Verfahren wie Röntgen, Kineradiographie und Computertomographie (CT) untersucht, wobei
neben Shaded Surface Display auch 3D Volume Rendering angewendet wurde.
Nach den von uns beschriebenen Kriterien muss die Mobilität der präparierten Schulter kineradiographisch
als leicht eingeschränkt gedeutet werden. Deshalb träkt das Projekt auch den Namen Anatomie und Bildgebung
der leicht eingeschränkten Schulter.
Wir hoffen, daß diese CD-ROM zu einem besseren Einblick in die Anatomie und die Bewegungen der Schulter führt.
In die Kapitel Röntgencinematografie, Anatomische coupes, 3D Volume rendering und 3D CT werden Beispiele des
Benutztes Bilmaterial gezeigt.
wp5533b116.gif
wpab4d0979.png
wp5533b116.gif
wpd4ea8b1c.png
wp5533b116.gif
wpeb75d895.png
wp5533b116.gif
wp1b868fd0.png
wp5533b116.gif
wp8a7f51af.png
wp82138548.png
wp958db77d.png
wp81cfbb7e.jpg
wp32f094e6.png
wp32f094e6.png
wp32f094e6.png
wp5533b116.gif
wpa17bd53e.png
NSA-shop
wp7561caf5.jpg
wp5533b116.gif
wp23f24168.png
wp82138548.png
wp5533b116.gif
wpda05ee9f.png